Wir kommen auch zum Verwandeln vorbei!

Planen Sie ein Hoffest, ein Schäferfest oder einen Informationstag über Handwerk und Kunst? Suchen Sie nach Hinguckern oder Auflockerung für Ihren Kunsthandwerkermarkt oder Basar? Wenn es nicht zu weit entfernt ist, kommen wir mit Freude vorbei und spinnen als größere oder auch kleinere Gruppe. Gerne beantworten
wir den Gästen
und Zuschauern ihre Fragen und erklären unser Hobby. Bitte nehmen Sie (über das
Formular unten) Kontakt
mit uns auf, wir freuen uns darauf!


Mittwoch, 17. Dezember 2014

Faserengel und der Countdown läuft

Ich bin ganz hibbelig, 

heute in einem Monat 

ist es so weit, 

dann wird der erste Termin zum offenen Spinntreff der Wollverwandler stattfinden

Bis dahin gibt es ja noch viele nette Tage ((-:
und vielleicht kann der ein oder andere von euch noch ein nettes Geschenk aus Fasern 

 gebrauchen.

Wie der Engel gemacht wird ,könnt ihr  in diesem You tube Video sehen

Weiterhin einen schönen Advent  und vielleicht sehen wir uns im Januar

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Wie man zum Wollverwandler wird ...


Ich, Salsabil , bin seit einem gutem Jahr dem Spinnen verfallen. 
Alles begann damit, dass das Spinnrad meines Großvaters endlich bei mir landete und ich testen wollte, ob das Spinnen wirklich was für mcih ist...
nun ja ich zeige euch mal in Schnell- und Bildform, was aus dem Testen geworden ist:

zum einem  eine kleine Spinnradherde 
  
aus Opas Rad,
einem alten Louet S71








und einem Schacht Sidekick für unterwegs und das Feine






Aus geschenkten Faserbeispielen ( süddeutsche Merino (hell), Corriedale(grau), spanische Merino (braun) entstanden dieser schön melierte Strang
und ein für den Anfang schon sehr gut tragbarer Pullunder.

Dann habe ich meine ersten Fasereinkäufe getätigt ((-:

und eine Strickjacke in Angriff genommen.

Zwischendurch aus bunter Merinowolle


eine Mütze für meine Enkeltocher genadelt...

naja und da war eigentlich schon klar, das ist meins

ab da galt frei nach Goethe

Was ich in dem Kämmerlein
Still und fein gesponnen,
Kommt - wie kann es anders sein?
Endlich an die Sonnen.

(aus: J.W. Goethe, Die Spinnerin)

Soviel erstmal für heute, wer mag kann ja meinen Blog besuchen und sehen, wie ich sonst noch so rumgesponnen habe oder demnächst hier einfach noch ein bisschen was lesen.

und da die meisten gezeigten Sachen ja auch nur für mich sind stecke ich den Blogpost auch gleich mal zu "RUMS

Bis dann 
Gaby

Dienstag, 14. Oktober 2014

Große Ereignisse werfen...

... ihre Schatten voraus!
Endlich ist es soweit, wir haben einen Raum gefunden, in dem wir uns zum Spinnen treffen können!
Bislang waren unsere einzigen Treffen ja immer bei einer von uns zu Hause, was eine Begrenzung in der Anzahl der Teilnehmerinnen bedeutete, denn wer hat schon eine große Halle daheim? Zudem war es so immer schwierig, neugierigen Besuchern die Möglichkeit zu geben, einmal vorbeizuschauen.

Das wird nun anders werden, denn die Wollverwandler werden jetzt öffentlich(er).
Ab Januar 2015 treffen wir uns immer am dritten Samstag des Monats in einem Gemeindezentrum im Raum Bochum/Hattingen.
Der erste Termin wird der 17.01.15 sein, Beginn ist 12 Uhr.

Alle Spinnerinnen und Spinner und gerne auch solche, die es noch werden möchten, sind herzlich eingeladen, zu uns zu stoßen. Bei Interesse nehmt bitte Kontakt über das Formular mit uns auf, dann nennen wir euch die genaue Adresse. Wir möchten Besucher um eine kleine Spende in die Kaffeekasse bitten. Für Kaffee und Tee werden wir sorgen, alle weiteren Getränke und Snacks bringt jeder selber mit.

Wir werden die Spinntreffentermine auch immer rechts in einem Kasten oben anpinnen, damit ihr auf den ersten Blick seht, wann es wieder soweit ist.


Freitag, 12. September 2014

WWSIP Day 2014

Am Samstag den 20.9.14 findet der World Wide Spin In Public Day WWSIP statt.
Dieser Tag soll unser Hobby Spinnen mehr an die Öffentlichkeit und ins Bewusstsein der Leute rücken und vielleicht auch den einen oder anderen Neuspinner erzeugen.

Erfunden haben es wie so oft die Spinnerinnen Amerikas. In Amerika ist das mit der Spinnerei deutlich weiter verbreitet als hier in D, mancher deutschen Spinnerin erscheint es wie das El Dorado der Wollverrückten, auch aufgrund von den grandiosen  Wollfestivals, die dort stattfinden und deren Bilder im Netz auf mich wie Traumländer wirken.

Bitte nur in gefestigter Stimmungslage klicken!!

Die Wollverwandler haben sich entschlossen, dieses Jahr ebenfalls ein kleines SpinIn anlässlich des WWSIP zu veranstalten.
Wir treffen uns auf dem Hans-Ehrenberg-Platz in Bochum, am Samstag, den 20.9.14 ab 12 Uhr und wollen dort einfach spinnen und nett quatschen und uns von den Menschen sehen lassen. Wer zu uns stoßen möchte ist herzlich willkommen, muß sich aber selbst eine Sitzgelegenheit mitbringen. Die umliegenden Cafes und Lokale freuen sich bestimmt über Umsatz aus unseren Reihen.

Bitte die Daumen drücken für einigermaßen spinnerfreundliches Wetter!



Über uns

Wir nennen uns Wollverwandler, weil es genau das ist, was wir tun, wir verwandeln Wolle.
Anfangen tut es natürlich alles mit den Lieferanten, wir alle lieben die weichen tierischen Freunde, die uns mit ihren Haaren unser Hobby ermöglichen.



Da gibt es außer den Schafen natürlich noch andere Wesen, Kaninchen, Ziegen, Kameliden wie Alpakas und Lamas, und natürlich die feinen kleinen Seidenraupen und sogar Pflanzen die für uns interessant sind...
So sieht das Fasergold dann aus, wenn es fertig gesäubert und gekämmt bei uns steht. 


Oder auch so!


 Viele Händler im Internet bieten inzwischen wundervolle fertig gefärbte Spinnfasern an. Überhaupt ist das Internet der beste Freund der Spinnerin! Auch Spinnräder kann man dort erwerben.
So sieht es dann auf der Spule aus: 


Manche von uns entwickeln aus der Spinnleidenschaft weitere Hobbies, zum Beispiel das Aufkaufen und Retten (durch Restauration) von alten Spinnrädchen...


Aber vor allem ist Spinnen gesellig! Wir treffen uns gerne auch in größerer Runde zum gemeinsamen Schwelgen in Wolle und Faser und Rad. Nichts ist schöner als ein zünftiger Wollschnack.


Und ab und zu zeigen wir das Spinnen auch öffentlich, auf dem schönen Tierkindertag im Freilichtmuseum Lindlar an jedem Muttertag zum Beispiel.


Und als wunderschönes Nebenprodukt quasi kommen dabei traumhafte Köstlichkeiten heraus, die in alles verwandelt werden können, was frau sich erträumt!